Helmut Qualtinger - Weil Mir So Fad Is Songtext

'S warn mal Zeiten, wo der gschupfte Ferdl
War bekannt als bedeutender Kerl –
Aber jetzt wird's um ihn langsam stad!
(Langsam stad)
Und dann später war's wie a Kommando
Jeder schalt sich wie Marlon Brando –
Mit der Zeit war des a ziemlich fad!
(Ziemlich fad)
Und wir ham beinah schon alles probiert
Dass die Zeit vergeht
Doch wenn man erwachsener wird
Is der Ferdl und Brando für unseran do scho zu blöd!
Bei der Oabeit sekkiert di der Master
Und die andern verbogenen Gfraster –
Deine Nerven wern langsam verdraht!
(Langsam verdraht)
Und auf d'Nacht, wenn der Mensch wieder frei is
Und die scheußliche Arbeit vorbei is
Dann fangt's erst an
(Dann fangt's erst an)
Wos maoh ma dann?
(Wos moch ma dann?)
Weil dann is uns fad!

Was kann denn i dafur, dass i a so viel Zeit hob?
I hob nix zan tuan!
Was kann denn i dafur, dass i mit nix a Freid hob?
Da kriagst einen Zurn!
Da gehst ins Kino und siachst an Galopp
Von Indianern in Cinemascope –
Weil dir so fad is!

Du gehst vom Kino raus und waßt net, was sollst mochen –
Drum gehst ins Café!
Spülst in der Juke-Box jeden Tag dieselben Sochen –
Die tan dir scho weh!
Und mit der Zeit, da kriagst a Idee
Und du zerlegst einen Cafetier –
Weil dir so fad is!

Dann nimmst'n Rock-Rock-Rock
Und verrollst di in die Bongo-Bar
(Bongo-Bar)
Dort spielst Tarock-rock-rock
Nacher rollst die Kugeln vom Billard
(Vom Billard)
Dann trinkst an Grog-rog-rog
Schnappst an Roller
Und fahrst ohne Führerschein durch an Bam
Und wenn a Schmier erscheint, haust eam zsamm
Und hast das alles erledigt, is das Resultat:
Faaaad!

Nächsten Tog steht des groß in der Zeitung
Und dann spürst du erst deine Bedeutung –
Deine Hand ist am Pulsschlag der Stadt!
(Der ganzen Stadt)
Du spielst weiter die harmlosen Stickeln
Doch nach zwei Dutzend Zeitungsartikeln
Samma durt, wo ma warn: Es is fad!
(Ganz fad)
Und dann wird amol was Neiches probiert
Dass die Zeit vergeht
Und dann wern die Bücheln studiert
Weil ma wüll amal sehn
Was bei Mickey Spillane
Ollas steht!
Und da kann man zum Beispiel vergleichen
Die diskrete Erzeugung von Leichen –
Vom MG zum Strychninpräparat!
(Präparat)
Dann probierst es anmol in der Praxis
Mit Chauffern von einsamen Taxis!
Dann wirst gehetzt
(Dann wirst gehetzt)
In' Häfen gsetzt –
(In' Häfen gsetzt)
Und dann is erst fad!

Was kann denn i dafur, dass i a so viel Zeit hob?
Was hab i scho tan?
I hob bewiesen, dass i a a bissel Schneid hob –
Und schauts mi jetzt an!
I bin für längere Zeit petschiert
Oba was mi do am meisten geniert
Is, dass ma fad is!

I denk ans Kino, an die feschen Indiana –
I denk ans Café!
(Jessas)
Fallt mir die Juke-Box ein, do könnt ich ehrlich wana –
Des woar a Gaudee!
Jetzt bin i eingnaht und waß net, wieso
Und wenn i Sackln pick, bin i scho froh
Dass ma net fad is!

Was kann denn i dafur, dass i a so viel Zeit hob?
Was kann denn i dafur, dass i a so viel Zeit hob?
Was kann denn i dafur, dass i a so viel Zeit hob?