Willem Vermandere - Vladslo Songtext

Willem Vermandere - Vladslo Übersetzung

In 't praetbos buiten vladslo,
van god en mens verlaten,
ligt de jonge peter kollwitz,
in een massagraf van soldaten
en ik ken geen vrediger wereld,
van roerlozer bomen,
geen schoner kathedrale,
om te bidden en om te dromen.
je mag er ook nootjes rapen,
of stilletjes mediteren,
als z'op uw rechterkake slaan
moe'j de linker ook presenteren,
daar komen soms kinders spelen
en geliefden heel teder vrijen,
want 't mos is daar zo zacht,
om te slapen en om te schreien.
schaam je maar niet om je tranen,
je mag daar ook nereknielen,
en prevel de dode namen
van de dertigduizend zielen,
Songtext-ubersetzung.com
ze kwamen uit duitsland de moeders
en de vaders in grote getallen,
om zwijgend 't hoofd te schudden,
'ach mein kind ist hier gefallen.'
voor al dat nutteloos sterven,
al dat afgeknakt jong leven,
waar is die god van den hemel,
die ons hier vrede kan geven,
waar zijn nu de dwaze officieren,
al die leugens zo lelijk gelogen,
niets dan versteende vaders
en moeders diepe gebogen.
in 't praetbos buiten vladslo,
op dat massagraf van soldaten,
staan nu käthe kollwitz's beelden,
van god en mens verlaten
en ik ken geen heviger wereld,
geen menselijker bede,
dan die twee donkere stenen,
die zo diepe schreien om vrede

In 't Praetbos außerhalb Vladslo,
verlassen von Gott und Mensch,
ist der junge Peter Kollwitz,
in einem Massengrab von Soldaten
und ich weiß nicht mehr friedliche Welt,
roerlozer von Bäumen,
kein sauberer Dom,
zu beten und zu träumen.
Sie können auch Nüsse sammeln,
oder meditieren still,
als z'op speichern Sie Ihre rechterkake
moe'j präsentieren auch den Linker,
manchmal gibt es Spiele kinders
und Liebhaber lieben sehr zart,
weil das Moos ist so weich,
zu schlafen und zu weinen.
Nur seien Sie nicht schämen, deine Tränen,
Sie können auch nereknielen,
und murmeln tot Namen
von dreißigtausend Seelen,
Songtext-ubersetzung.com
sie kamen von den Müttern Deutschland
und Väter in großer Zahl,
zu leise und schüttelte den Kopf,
"Oh mein Kind ist hier gefallen."
für alle, die unnütz sterben,
dass alle beiseite schnappt junges Leben,
wo der Gott des Himmels,
wer kann uns Frieden hier,
wo sind die törichten Offiziere,
alle jene Lügen so hässlich, log,
nichts als versteinerte Väter
Mütter und tief gekrümmt.
in 't Praetbos außerhalb Vladslo,
dass Massengrab von Soldaten
Käthe-Kollwitz-Bilder sind jetzt
aufgegeben Gott und den Menschen
und ich weiß nicht mehr gewalttätigen Welt,
nicht mehr menschliche Gebet,
als zwei dunkle Steine,
die so tief Schrei nach Frieden


Zuletzt bearbeitet von: Anonym

Übersetzung bearbeiten