Rêverie - Hexe Songtext

Schauderhaft der Nebel legt sich
Über den verlassenen Wald
Nicht ein Zweig, ein Blättlein regt sich,
Es ist kalt, so bitterkalt
In der Nacht, bei fahlem Mondschein,
Wenn die Seen schimmern bleich
Wenn im Forst die Geister wachen,
Dann ist dies ihr Königreich

Eingehüllt in schwarze Kleider,
Auf dem Haupt ein spitzer Hut
Und in ihren roten Augen
Eine geisterhafte Glut
Das Gesicht des schwarzen Dämons
Unnatürlich schön und zart
Doch in ihren Zauberformeln
Schläft des Bösen finst're Saat

Die Hexe!
Die Hexe!

Und sie reitet auf zerfetzten Rabenschwingen durch die Nacht
Mit ihr fliegen Kreaturen, die mit albenschwarzer Macht
Uns bekehren, uns verwandeln,
Uns're Wesenheit verdrehn
Werden Teil des schwarzen Zaubers
Und niemals mehr gesehen

Die Hexe!
Die Hexe!
Die Hexe!
Die Hexe!

Stets im Zentrum kalter Winde
Schlägt in ihr ein eisig' Herz
Und mit schaurigem Gelächter
Richtet sie sich himmelwärts
Wild schwingt sie sich in die Lüfte,
Eins mit ihrer Rabentracht
Ihre Blicke tragen Feuer,
Und ihr Schrei zerreißt die Nacht

Und sie reitet auf zerfetzten Rabenschwingen durch die Nacht
Mit ihr fliegen Kreaturen, die mit albenschwarzer Macht
Uns bekehren, uns verwandeln,
Uns're Wesenheit verdrehn
Werden Teil des schwarzen Zaubers
Und niemals mehr gesehen

Die Hexe!
Sie ist die Königin der Nacht
Die Hexe!
Regiert mit unheilvoller Macht
Die Hexe!
Herrin der düsteren Magie
Die Hexe!
Und ihr entkommen wirst du nie

Und sie reitet auf zerfetzten Rabenschwingen durch die Nacht
Mit ihr fliegen Kreaturen, die mit albenschwarzer Macht

Und sie reitet auf zerfetzten Rabenschwingen durch die Nacht
Mit ihr fliegen Kreaturen, die mit albenschwarzer Macht
Uns bekehren, uns verwandeln,
Uns're Wesenheit verdrehn
Werden Teil des schwarzen Zaubers
Und niemals mehr gesehen

Die Hexe!
Sie ist die Königin der Nacht
Die Hexe!
Regiert mit unheilvoller Macht
Die Hexe!
Herrin der düsteren Magie
Die Hexe!
Und ihr entkommen wirst du nie