I ratti della Sabina - Il pazzo e la stella Songtext

I ratti della Sabina - Il pazzo e la stella Übersetzung

C'erano più di mille stelle
in quella fetta di cielo
che il pazzo ogni notte
guardava dalla sua finestra
una di loro che fu cadente
tagliò in due quel firmamento
brillando nell'oscurità
per poi scomparire in un momento.
Fu così che il pazzo chiuse gli occhi
ed espresse un desiderio
perchè la sua mente malata
gli permetteva ancora di sognare.
E chiese al dio del vento
che l'autunno prende per mano
le foglie orfane degli alberi
per portarle via lontano
di soffiare sui suoi pensieri
che finalmente liberi
da farmacie e da catene
possano volare via distanti
Songtext-ubersetzung.com
distanti da quel mondo grigio
che lo ha bollato come demente
lontano dall'ipocrisia
e dalla cattiveria della gente.
Ma quando aprì di nuovo gli occhi
c'era sempre lo stesso cielo
e capì con il cuore in mano
che nulla era cambiato.
E anche se il fiore della speranza
è l'ultimo a morire
il suo era stato spezzato
ancora prima di poter sbocciare
Il pazzo si rese conto
che quello lì era il suo destino
ma stranamente si sentiva felice,
regalò una lacrima al vento.
Capì che la vita di un uomo
è come quella stella nella notte scura
si brilla di luce nell'arco di un tempo
finchè il buio non ci cattura.

Es gab mehr als tausend Sterne
in diesem Stück vom Himmel
so verrückt jede Nacht
Er beobachtete von seinem Fenster aus
einer von ihnen, wurde Schießen
Er schneidet in zwei der Himmel
glühend in der Dunkelheit
und dann in einem Augenblick verschwinden.
So ist die schloss die Augen verrückt
und er den Wunsch geäußert,
weil seine kranken Geist
er immer noch zu träumen erlaubt.
Und er bat den Gott des Windes
dass im Herbst nimmt ihre Hand
die Blätter der Bäume Waisen
bringen sie weit weg
Blasen auf seine Gedanken
dass endlich frei
von Apotheken und Ketten
sie können weg fliegen weg
Songtext-ubersetzung.com
weg von dieser grauen Welt
die er hat ein Wahnsinniger gebrandmarkt
weg von Heuchelei
und die Schlechtigkeit der Menschen.
Aber als er öffnete seine Augen wieder
es war immer der gleiche Himmel
und er wusste, mit Herz in der Hand
dass nichts hatte sich verändert.
Und selbst wenn die Blume der Hoffnung
ist der letzte zu sterben
sie war gebrochen
noch vor der Blüte
Die mad realisiert
dass dieser Typ war sein Schicksal
aber seltsam fühlte er sich glücklich,
Er gab ihr eine Träne in den Wind.
Er erkannte, dass das Leben eines Mannes
Es ist wie dieser Stern in der dunklen Nacht
es scheint Licht über eine Zeit
bis die Dunkelheit wird uns nicht fangen.


Zuletzt bearbeitet von: Anonym

Übersetzung bearbeiten