Axel Prahl - Wilde Welle Songtext

Liedtext: Wilde Welle

Eine wilde Welle
wogte eine Weile
mit dem Winde
auf dem weiten Meer.
Wiegte wütend sich
mit jeder Woge
einer winzig kleinen
Welle hinterher.
Denn die wilde Welle
wollte wohl so gerne
ohne diese kleine Welle sein.
Ohne Wind und all die ander'n Wellen
in der Wasserwüste ganz allein.

Warum wollen wir nicht
gemeinsam wogen
wand die kleine Welle
leise weinend ein.
Schau der Wind
und all die weißen Wolken
wandern auch gemeinsam
in die Welt hinein.

Wäre es nicht eine Wohltat,
wenn wir wüssten,
wir sind nicht allein.
Wohl wahr, erwiderte die wilde Welle
und schlug wütend auf die kleine Welle ein.

Denn im Leben,
ist uns eben,
leider vieles nicht gegeben.
Kann nicht sein
und wird nicht werden.
Darum sei nicht so betrübt,
wenn es mal nicht so geht.