Milva - Sally Songtext

Es waren zwei Schwestern, die waren verschieden
wie Feuer und Wasser, wie Tag und Nacht.
Mit ihrem Schicksal war die eine zufrieden,
das kam bei Sally nicht in Betracht.

Sallys Schwester war niedlich, sah zauberhaft aus,
Sally war farblos wie eine graue Maus,
mit zunehmendem Alter zunehmend dick,
wenn einer Pech hat, dann hat er nie Glück.

Sie hatten auch Eltern, die liebten die Schwester
und zogen sie Sally allzu gern vor.
Mensch, warum t du nicht wie deine Schwester.
So ein Satz bleibt für immer im Ohr.

Riefen Kinder zum Spielen, dann nur nach der Schwester,
Sally blieb meistens alleine zurück.
Sie verkroch sich dann traurig in einer Ecke,
wenn einer Pech hat, dann hat nie Glück.

Nur die Schwester studierte. Sie machte Examen
und angelte sich einen passenden Mann.
Die Kinder darf Sally hin und wieder übernehmen,
damit ihre Schwester ausgehen kann.

Es waren zwei Schwestern. Sie leben noch heute.
Sally ergab sich in ihr Geschick.
Was nützt auch das Klagen, sagen die Leute,
wenn einer Pech hat, dann hat er nie Glück.

Es waren zwei Schwestern, die waren verschieden
Wie Feuer und Wasser, wie Tag und Nacht.
Es waren zwei Schwestern. Sie leben noch heute.
Sally ergab sich in ihr Geschick.