Loriot - Zusagende Antwort an einen Bundeskanzler Songtext

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler!
Noch kann ich mein Glück nicht fassen! Ich kam gerade aus dem Lichtspieltheater, als Ihr Eilbrief mich erreichte. Darf ich es glauben? Was mag Sie bewogen haben, unter Millionen gesunder Frauen mich zur Gattin zu bestimmen? Viele meiner Freundinnen sind reicher an Schönheit und Erfahrung, manche gepflegter und aus besserem Hause.
Noch erinnere ich mich unserer ersten Begegnung auf dem Königsplatz, wo ich Ihnen als Vertreterin der Landesgruppe Süd ein Sträußchen Feldblumen überreichte. Konnte ich ahnen, daß es mehr als Güte war, als Sie mir über das Haar strichen? Auch als wir uns dann jeden Mittwoch in den städtischen Anlagen trafen, glaubte ich annehmen zu müssen, daß ich diese Gunst mit noch anderen teile.
Aber nun ist alles anders, und ich beantworte Ihre Frage aus übervollem Herzen mit 'Ja'!
Eine Ungewißheit läßt mich jedoch nicht ruhen: was wird das Volk dazu sagen? Ferner möchte ich die angebotene Verleihung des Bundesverdienstkreuzes erst annehmen, wenn ich Ihnen einen Nachfolger geschenkt habe.
Es sieht mit Ungeduld und freundlichen Grüßen unserer Vereinigung entgegen
Ihre Hannelore
PS: Ich werde, entgegen Ihrer Annahme, nicht am 10., sondern erst am 12. Oktober dieses Jahres fünfzehn