Hester Prynne - Dying Five Miles from Where You Were Born Songtext

Hester Prynne - Dying Five Miles from Where You Were Born Übersetzung

There is no escaping this hell, nothing left to tell myself. Every night gets
darker, and every morning I wake lifeless. Still breathing, still grieving,
still able to feel the pain. Still breathing, still grieving, completely
desolate. My eyes are artifacts watching the world collapse. So long, good
riddance. In an open grave I await the end, fucking get it over with now. End
this now. All that's left in me are fading memories. There is nothing you can
Songtext-ubersetzung.com
say to try and save me. I'd rather never breathe again if it meant I could
forget every passing of love, all the years in disgust, how could I trust in
anyone? Scars tie me to the past. These open wounds will never heal, only bleed
through eternity. There's no room left in heaven for the undeserving. These
open wounds will never heal, only bleed through eternity. There's no room left
in heaven for me. All that's left in me are fading memories. Who needs friends
with all these demons?

Es gibt keine Flucht in dieser Hölle, nichts mehr zu erzählen. Jede Nacht wird
Dunkler, und jeden Morgen wecke ich leblos Noch atmend, immer noch trauernd,
Immer noch in der Lage, den Schmerz zu spüren. Noch atmen, immer noch trauernd, ganz
verwüsten. Meine Augen sind Artefakte, die die Welt zusammenbrechen So lange, gut
Riddance In einem offenen Grab erwarte ich das Ende. Ende
das jetzt. Alles, was in mir ist, verblassen Erinnerungen. Es gibt nichts, was du kannst
Songtext-ubersetzung.com
Sag, um zu versuchen, mich zu retten. Ich würde lieber nie wieder atmen, wenn es das bedeutete
Vergessen Sie jeden Vergehen der Liebe, all die Jahre in Ekel, wie konnte ich vertrauen
jemand? Narben binden mich an die Vergangenheit. Diese offenen Wunden werden niemals heilen, nur bluten
Durch die ewigkeit Es gibt kein Zimmer im Himmel für das Unerschrockene. Diese
Offene Wunden werden niemals heilen, nur durch die Ewigkeit bluten. Es gibt kein Zimmer mehr
Im himmel für mich Alles, was in mir ist, verblassen Erinnerungen. Wer braucht Freunde
Mit all diesen Dämonen?


Zuletzt bearbeitet von: Anonym

Übersetzung bearbeiten