Alexa Feser - Glück Songtext

Hinter vergoldeten Türen, über den Dächern der Welt, näher bei Gott und den Sternen hat es sich zu dir gestellt.
Da an der Spitze des Feldes mit großem Abstand zum Rest, stand mit dir Seite an Seite auf einem Siegerpodest.
Es hat keine Flinten geschlagen hat sich nie vor dir versteckt .
Du hattest es vor deinen Augen aber nie Malz entdeckt.
Immer dann, immer dann, immer dann, wenn es vor dir stand, hast du es nicht erkannt, hast du es nicht erkannt .
Immer dann, immer dann, immer dann, wenn es greifbar war dann war es dir zu nah, dann war es dir zu nah .
Ohhoooooo
Immer dann, immer dann, immer dann...
Immer dann, immer, dann immer, dann...
Nicht in den Blicken der anderen oder in ihrem Applaus nicht in der Kumst an den Wänden in deinem endlosem Haus.
Nicht in großen Momenten oder dem Ring an der Hand.
hast du es jemals gefunden?
Hast du es jemals erkannt?
An den entblicksten orten.
Momenten der größten Gefahr da war es dein treuer Begleiter es war dir ganz nah.
Immer dann, immer dann, immer dann wenn es vor dir stand, hast du es nicht erkannt, hast du es nicht erkannt.
Immer dann, immer dann, immer dann wenn es greifbar war, dann war es dir zu nah dann war es dir zu nah...
Es hat deine Feinde Vertrieben, dich ohne Pause bewacht, hat dich dein Lebe begleitet.
Dir jeden weg frei gemacht, hat für dich bei all deinen fragen nach einer Lösung geschaut, dir über Füsse und Gräben eine brücke gebaubt.
Immer dann, immer dann, immer dann wenn es vor dir stand hast du es nicht erkannt hast du es nicht erkannt.
Immer dann, immer dann,
Immer dann wenn es greifbar war dann war es dir zu nah dann war es dir zu nah.
Ohhhh ohh ohohohhh,
Ohhh ohhhoh ohh.
Ende