Eisbrecher - Zeit Songtext

Darf ich leben ohne Grenzen - nein das darfst du nicht
Lieben trotz der Konsequenzen - nein das darfst du nicht
Darf ich sein so wie ich bin - nein das darfst du nicht
Darf ich suchen nach dem Sinn - nein das darfst du nicht

Bridge:
Die Kälte zieht in alle Knochen und die Glieder werden schwer,
sie haben mir mein Herz gebrochen, es schlägt -doch es lebt nicht mehr.

Refrain:
Eiszeit - und wir sind verloren im Meer
Eiszeit - und das atmen fällt so schwer, oh
Eiszeit - mit dir werd ich untergehen
Eiszeit - und nie wieder auferstehen

Darf ich meine Träume leben - nein das darfst du nicht
Meinem Feind die Hände geben - nein das darfst du nicht
Darf ich mein schwarzes Herz verschenken - nein das darfst du nicht
Darf ich für mich selber denken - nein das darfst du nicht

Bridge:
Die Kälte zieht in alle Knochen und die Glieder werden schwer,
sie haben mir mein Herz gebrochen, es schlägt -doch es lebt nicht mehr.

Refrain:
Eiszeit - und wir sind verloren im Meer
Eiszeit - und das atmen fällt so schwer, oh
Eiszeit - mit dir werd ich untergehen
Eiszeit - und nie wieder auferstehen

Schlaf ein mein Herz und komm' zur Ruh'.
Schlaf ein mein Herz die Welt friert zu
Schlaf ein, schlaf ein mein Herz

Bridge:
Die Kälte zieht in alle Knochen und die Glieder werden schwer,
sie haben mir mein Herz gebrochen, es schlägt -doch es lebt nicht mehr.

Refrain:
Eiszeit - und wir sind verloren im Meer
Eiszeit - und das atmen fällt so schwer, oh
Eiszeit - mit dir werd ich untergehen
Eiszeit - und nie wieder auferstehen

Schlaf ein mein Herz und komm zur Ruh.
Schlaf ein mein Herz die Welt friert zu
Schlaf ein...