Regy Clasen - Ich fahr zu Dir Songtext

Alles fällt an seinen Platz endlich
wenn wir uns sehn
Und der Zauber Deiner Gegenwart
zieht mich in seinen Bann
Ich hab gesagt, ich brauch Dich nicht gestern
Das war nicht wahr
Du hast gesagt, dann eben nicht
und dann bist Du gegangen
Wo immer ich jetzt bin
es scheint, Du bist bei mir, bei mir
Wer immer mit mir spricht
es scheint, ich red mit Dir, mit Dir
Was immer ich auch mach
es scheint, ich tus mit Dir, mit Dir
Ich hab gekämpft
Ich hab's versucht
Ich geb es auf

Ich fahr zu Dir
- ich will endlich meinen Verstand verlie'n -
Ich fahr zu Dir
- hoffentlich ist es nicht zu spät dafür -

Ich will frei sein, dachte ich
frei wie der Wind, wenn er weht
Aber frei fühl ich mich nicht
seit mir Dein Licht so fehlt

Kein Netz ist fein genug
für diese Schmetterlinge hier in mir
Kein Käfig stark genug
für dieses wilde Tier in mir
Kein Wille dieser Welt
hält mich noch fern von Dir, von Dir
Das hat kein' Zweck
Das geht nicht weg
Ich hab's gecheckt

Ich fahr zu Dir
- ich will endlich meinen Verstand verlier'n -
Ich fahr zu Dir
- hoffentlich ist es nicht zu spät dafür -