Gerd Böttcher - Deine roten Lippen Songtext

Nachts in meiner Phantasie bist Du bei mir
Glaube mir, es ist wie Poesie Deine roten Lippen sah ich oft im Traum
Dass sie mich einmal küssen, glaubte ich damals kaum Deine lieben Hände hielt ich ja so gern
Dass ich Dich einmal fände, schien unerreichbar fern Doch dann kamst Du zu mir
Und ich muss Dir gesteh? n
Es ist so schön zu träumen
Bei Dir zu sein ist doppelt schön Deine blaue Augen sagen, Du bist treu
Nur mir ein ganzes Leben, ein Leben für uns zwei Deine lieben Hände hielt ich ja so gern
Dass ich Dich einmal fände, schien unerreichbar fern Doch dann kamst Du zu mir
Und ich muss Dir gesteh? n
Es ist so schön zu träumen
Bei Dir zu sein ist doppelt schön Deine blaue Augen sagen, Du bist treu
Nur mir ein ganzes Leben, ein Leben für uns zwei