Andrea Berg - Sternenträumer Songtext

Du warst voller Fragen
Und du warst Magie
Wie ein Meer voller Farben
Meine Lieblingssymphonie
Du warst manchmal leise
Und dann wieder ziemlich laut
Ein Sommerregen auf der Haut
Nein für mich bist du lebendig
Wo auch immer du jetzt bist
Wenn mein Herz dich heut auch
Tränen schwer vermisst
Wir sind ewig unzertrennlich
Und doch nur ein Hauch im Wind
Bis wir eines Tages Sternenträumer sind
Sternenträumer sind
Wenn wir und finden
Tanzen Drachen mit dem Wind
Mit brennenden Flügeln
Fühlen wir, wie frei wir sind
Hinterm Regenbogen gibt es weder Leid noch Tod
Du hältst meine Hand und alles wird gut
Nein für mich bist du lebendig
Wo auch immer du jetzt bist
Wenn mein Herz dich heut auch
Tränen schwer vermisst
Wir sind ewig unzertrennlich
Und doch nur ein Hauch im Wind
Bis wir eines Tages Sternenträumer sind
Sternenträumer sind
Nein für mich bist du lebendig
Wo auch immer du jetzt bist
Wenn mein Herz dich heut auch
Tränen schwer vermisst
Wir sind ewig unzertrennlich
Und doch nur ein Hauch im Wind
Bis wir eines Tages Sternenträumer sind
Sternenträumer sind