Anomalie - Untrennbar Songtext

Es wird keinen Neubeginn geben.
Falsch es kann keinen Neuanfang geben.
Weil die Gegenwart immer nahtlos an die Vergangenheit knüpft.
Dafür müsste mein Verstand klare Grenzen ziehen
zwischen dem:
Was war
was ist
was sein wird.

Doch hinter meinen geschlossenen Augen
zeichnet sich ein Bild
dessen Grenzen bereits verschwommen
dessen Grenzen nicht a b s e h b a r sind.

Immer wieder neue Details in einem Moment noch das Jetzt
schon zerfließt es zu einem Gestern.

Habe ich die Zeit meine Zukunft selbst zu zeichnen?

Oder zerfließt die Farbe unter meinen Fingern
zu einem Bild der Vergangenheit.
Ich kann es nicht fort wischen

und überall verformt sich meine Zukunft.

Meine Augen zerspringen
und all diese Reize überfluten den Verstand.

Untrennbar:
was ist - was wird - was war.