Akrea - Fundament der Existenz Songtext

Steigst aus der Glut, die dich gebar
Dein Atem heißer als der Kern der Sonne.
Der Hitzewall lädt herzlich ein,
ein Teil deiner verbrannten Welt zu sein.

Verbrannter Duft steigt mir zu Kopf.
Welche Folgen wird mein Handeln haben?
Die Konsequenz - das Wesen selbst.
So wie du dich mir gegenüber stellst.

Geschenk der Tiefe,
die Frucht an kahlen Zweigen.
Und wir verneigen uns vor dir
und deinem sinnlichen Wahn.
Der stille Wächter folgt
als schützender Begleiter.
Durchbrechen Grenzen -
schreiten voran - laut geht es weiter!

Die weiße Haut in Frost gehüllt.
Zu lange schon in einem Käfig aus Eis!
Reichst mir die Hand, das kalte Verderben,
will ich Eins mit dem Schicksal werden.

Ein kalter Hauch schneidet die Haut.
Welche Folgen wird mein Handeln haben?
Die Konsequenz - das Wesen selbst.
So wie du dich mir gegenüberstellst.

Geschenk der Tiefe,
die Frucht an kahlen Zweigen.
Und wir verneigen uns vor dir
und deinem sinnlichen Wahn.
Der stille Wächter folgt
als schützender Begleiter.
Durchbrechen Grenzen -
schreiten voran - laut geht es weiter!

Schreist aus der Finsternis,
die Welt auf deinen Schultern.
Verweilst am Firmament -
das Firmament in Purpur glänzt.
Kosmischer Staub
weit über grundlosen Gewässern.
Bildest das Fundament -
das Fundament der Existenz!

Geschenk der Tiefe,
die Frucht an kahlen Zweigen.
Und wir verneigen uns vor dir
und deinem sinnlichen Wahn.
Der stille Wächter folgt
als schützender Begleiter.
Durchbrechen Grenzen -
schreiten voran - laut geht es weiter!
Geschenk der Tiefe,
die Frucht an kahlen Zweigen.
Der stille Wächter folgt
als schützender Begleiter.

Laut geht es weiter- laut geht es weiter!