Akrea - Feuer und Licht Songtext

In dich gekehrt,
stehst regungslos im Staub.
Knochige Hand...
...die uns in die Nacht entführt.

In dich gekehrt,
stehst regungslos in
glühend rotem Staub.
Eine knochige Hand,
die uns in die Nacht entführt.

Tiefschwarzes Trauerkleid,
tränkst die Welt von Neuem,
in ein Meer aus dunkler Phantasie.
Winde singen Klagelieder,
doch legt kein kalter
Hauch sich auf uns nieder...

Feuer und Licht!
Im Land der roten Bestie.
Feuer und Licht!
Hinter brennenden Wellen aus Sand.

In Staub - in Licht
Ein heißes Netz
erhellt die Aura bei Nacht
In Staub - in Licht
Ist es der Teufel,
der aus seiner schwarzen Seele lacht

Tiefschwarzes Trauerkleid,
tränkst die Welt von Neuem,
in ein Meer aus dunkler Phantasie.
Du steigst empor,
verlässt in Hast das Höllentor.
Beschwörst den Donner und das Licht,
das als Keil die Erde trifft.

Ohne Wiederkehr...
verschwinden wir in deinem Reich!

Tiefschwarzes Trauerkleid,
tränkst die Welt von Neuem,
in ein Meer aus dunkler Phantasie.
Allein beherrschst du das Gebiet,
durch das sich Höllenfeuer zieht

Feuer und Licht!
Im Land der roten Bestie.
Feuer und Licht!
Hinter brennenden Wellen aus Sand.