Wolfgang Ambros - De Kinettn Wo I Schlof Songtext

Wann in da Fruah die Nocht gegen den Tog den Kürzern ziagt
Und wenn da erste Sonnenstrahl de letzte Dämmerung dawiagt –
Dann woch i auf, in der Kinettn wo i schlof!

De Tschuschen kumman und i muaß mi schleichn, sonst zagns mi an!
So kreul i halt ausse und putz ma den Dreck o, so guat i kann –
So steh i auf, in der Kinettn wo i schlof!

I hob mi scho seit zenn Tog nimmer rasiert und nimme gwoschn
Und i hob nix als a Flaschn Rum in da Mantltoschn –
De gib i ma zum Frühstück und dann schnorr i an um a Zigarettn an – und um an Schülling!

Und de Leut kommen ma entgegn wie a Mauer kommens auf mi zua –
I bin da anzige der ihr entgegen geht kummt ma vua –
Oba i reiß mi zsamm und i mach beim ersten Schritt de Augen zua!

Es is do ganz egal ob i arbeit oder net, wei fia de dünne Klostersuppn
Genügts doch a wann i bet, lassts mi in Ruah –
Wei heut schüttns mei Kinettn zua