Sleipnir - Stimmen Im Wind Songtext

Ein letzter Blick, ein letzter Kuss. Und ich weiß, dass du jetzt gehen musst. Dein Geist ist müde, die Augen schwer. Und ich fühle mich hilflos, ich fühle mich so leer.

Ich höre die Stimmen im Wind, sie sagen zu mir: "gib nicht auf mein Kind". Wir werden uns wieder sehen in einem neuen Leben.

Ich denke gern an unsere Zeit. Mit dir an meiner Seite war ich nie allein. Du gabst mir Mut, du gabst mir Kraft. Und nach dieser schweren Zeit hast du es nun geschaft.

Ich höre die Stimmen im Wind, sie sagen zu mir: "gib nicht auf mein Kind". Wir werden uns wieder sehen in einem neuen Leben.

Ich höre die Stimmen im Wind, sie sagen zu mir: "gib nicht auf mein Kind". Wir werden uns wieder sehen in einem neuen Leben, ganz bestimmt.
Ich höre die Stimmen im Wind, sie sagen zu mir: "gib nicht auf mein Freund". Wir werden uns wieder sehen in einem neuen Leben, ganz bestimmt.

Ich höre die Stimmen im Wind, sie sagen zu mir: "gib nicht auf mein Kind". Wir werden uns wieder sehen in einem neuen Leben, ganz bestimmt.
Ich höre die Stimmen im Wind, sie sagen zu mir: "gib nicht auf mein Freund". Wir werden uns wieder sehen in einem neuen Leben, ganz bestimmt.